Pigmententfernung 

Pigmententfernung 
Pigmententfernung  2017-10-04T14:12:32+00:00

Pigmententfernung

Gutartige Veränderungen der Haut können mit moderner Lasertechnik behandelt werden. Dabei kommt der Rubylaser zum Einsatz.

Wie wirkt der Laser?

Der Laser sendet das Licht gezielt in die betreffenden Hautpigmente. Das darin enthaltene Melanin wird durch die Energie pulverisiert. Dadurch kann das Pigment vom lymphatischen System des Menschen abtransportiert werden.

Da der Laser ausschließlich die dunklen Pigmente behandelt, bleiben die umliegenden Hautpartien weitgehend unberührt.

Wie läuft die Behandlung ab?

Eine Behandlung dauert nur wenige Minuten, ist aber dennoch abhängig von der Größe der Pigmentstörung. Der Laser sendet gebündeltes Licht in sehr kurzen Zeitabständen auf die betroffene Stelle. Diese Impulse sind zwar wie winzige Nadelstiche spürbar, in der Regel ist aber keine Betäubung notwendig. Bei Bedarf wird eine betäubende Creme aufgetragen, die eine leichte, oberflächliche Anästhesie bewirkt.

Direkt nach der Lasertherapie ist es zu empfehlen, die betreffende Hautpartie 15 Minuten lang mit einem Gelkissen zu kühlen. Danach sollte die gereizte Haut ein paar Tage lang vor Reizen und Verunreinigungen geschützt werden.

Welche möglichen Nebenwirkungen gibt es?

In Ausnahmefällen, besonders bei Sonneneinstrahlung, können farbliche Veränderungen der Haut auftreten. Diese bilden sich normalerweise innerhalb von einigen Wochen von selbst zurück. Manchmal bildet sich nach der Behandlung eine feine Kruste, die am besten einige Tage lang mit einer Wundsalbe behandelt wird. Gegebenenfalls kann zusätzlich ein Pflaster oder Verband angelegt werden. Die Krusten dürfen nicht entfernt werden, da schon die kleinste Verletzung eine Infektion verursachen und somit Narben verursachen könnte. Auch die durch den Laser entstandene Hautrötung im Bereich der behandelten Stelle klingt von selbst ab. Dies geschieht meist innerhalb weniger Stunden oder einiger Tage.

Was gibt es noch zu beachten?

Vermeiden Sie vor der Behandlung eine starke Sonnenbräunung, denn auch bei diesen wirkt der Laser, sodass gebräuntes Gewebe unnötig angegriffen wird. Dabei führt die Behandlung in diesem Bereich eventuell zu einer Aufhellung der Haut, die auch für längere Zeit sichtbar bleiben kann.

Direkt vor der Lasertherapie sollte weder Make-up noch andere abdeckende Kosmetika benutzt werden.

Nach der Behandlung sollten Sie ca. 3 Wochen lang intensive Sonneneinstrahlung bzw. das Solarium meiden, da ansonsten Pigmentstörungen auftreten können. Benutzen Sie gegebenenfalls eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50.